Seid der Gründung der Bike Republic Sölden in 2015 wurde geklotzt und nicht gekleckert. Wer heute die 3D Map der Bike Republic öffnet findet eine Liste von mindestens 30 Trails, von der Shaped Line über Naturtrails bis hin zur Enduro Strecke. Somit ist Sölden definitiv zu einer Top MTB Destination geworden.

Tagessteckbrief Stage 2 Mittelberg  – Sölden

    • Gipfel (Joch): Rettenbachjoch 2990m (Panocam Schwarze Schneid)
    • Länge: 27km, Hinweis: die Stage beinhaltet eine schwere, hochalpine obligatorische Schiebe-/Tragestrecke die nicht für das Befahren freigegeben ist!
    • HM Up: Brutto 1350hm/Netto 1350hm
    • HM Down: 1750hm
    • Trails: Bike Republic Sölden 6010 Ollweite Line, 6034 Troaln Line, 6008 Harbe Line, 6028 Gahe Line, 672 Leiterberg Naturtrail, 6009 Lettn Line
    • Highlights: Schiebe/Trage-Übergang vom Pitz- ins Ötztal über Braunschweigerhütte/Rettenbachjoch, die langen Trails in der Bike Republic Sölden
    • Bahn/Shuttle: Keine, optional Verlängerung des Tages in der Bike Republic per Giggijochbahn auf die Gahe Line mit nicht enden wollendem FLOWrausch
    • Einkehr: Braunschweiger Hütte oder Bergstation Giggijochbahn
    • Hotel Ankunft: umfangreiches Hotel Angebot in Sölden
    • Videos: 1. Ollweite Line End, 2. Gahe Line

Die Republic darf man(n)/frau einfach nicht auslassen, auch und gerade wenn es auf Transalp geht. Und so spendieren wir gleich 2 Tage auf der 7SIV Haute Route Tirol der Republic, denn wir wollen NICHT auf der dunklen Seite der Macht des Imperiums biken. Das Erreichen der Grenze zur Republic erarbeiten wir uns hart und das heisst die Berge vom Pitztal ins Ötztal mit mindestens 700hm Tragen und Schieben zu überschreiten. Da diese Herausforderung für 2023 ansteht, bleibt der Eindruck und die Bewertung hinsichtlich Machbarkeit zunächst einmal offen. Auf jeden Fall kommt hier die Arbeit vor dem Spiel!

Schiebe/Trage Aufstieg Richtung Braunschweiger Hütte

Belohnt wird man definitiv für den harten Job, denn ganz offiziell kann man mit dem Bike bereits wieder auf knapp 3000m einsteigen, auch wenn es zunächst die James Bond 007 Zufahrtsstrasse SPECTRE vom Rettenbachferner wieder runtergeht. Wir sind hier genau zu einem Schneeeinbruch unterwegs, so dass selbst Teile der Straße schneebedeckt sind. Meine klare Empfehlung ist, den Übergang am Rettenbachjoch wirklich nur bei trockenen Verhältnissen anzugehen.

Am Rettenbachferner

Die nachfolgende Ollweite Line ist eine der anspruchsvolleren roten Flowlines mit felsigen Abschnitten ergänzt, die uns zum Tor in die Republic bringen. Das Tor ist cool gemacht und mental eine klare Botschaft an den der hier durchfährt, jetzt überschreitest Du die Grenze und bist DRIN in der BIKE REPUBLIC SÖLDEN.

Die Republic Lines sind schon richtig genial lang und das ist auch die 6010 Ollweite Line, aber aufgrund des Schneeeinbruchs geht es zunächst auf eine kurze Umleitung vor dem Speichersee auf der Strasse runter.

Am Start der Ollweite Line

Bis zur der Mitte der Ollweite holen wir uns heute eine Riesenportion Schlamm ab und sind froh auf die 6034 Troaln Line zu kreuzen, denn wir wollen zur Bergstation der Giggijochbahn. Dort angekommen, beginnt  rechts hinter der großen Bergstation die absolute Flowline 6008 Harbe Line auf die die 6028 Gahe Line folgt, ebenfalls eine totale Flowline aus Northshoreelementen und dann Anliegern auf Anliegern, die man in einem wahren Rausch auch fast ganz runter bis nach Sölden durchbiken kann.

Unterer Teil der Ollweite Line

Wir holen aber nochmals aus und gehen linkerhand auf den 672 Leiterberg Naturtrail, der als einer der 5 besten Naturtrails in Tirols gerankt ist. Tirol schreibt dazu selbst „im Ortsteil Leite, einem der Urhöfe in der Geschichte Söldens, befindet sich der Leiterberg-Trail. Während sich dieser im oberen Bereich noch flowig, moderat und mit atemberaubenden Panorama präsentiert, geht es nach der Einkehr auf der urigen Leiterberg Alm technisch anspruchsvoll zur Sache. Auf 4,5 km und 550 Tiefenmetern erwartet Mountainbiker hier in der Bike Republik Sölden ein naturbelassener, mit Wurzeln und Steinen gespickter, Singletrail mit einem Schwierigkeitsgrad von S2. Der untere Teil mit seinen engen Kurven und schwierigen Passagen wird selbst fortgeschrittene Biker fordern. Anfänger genießen oberhalb der Alm ihr Flow-Erlebnis und können die schwierigen Abschnitte auf dem Forstweg umfahren.“

Den Abschluss bildet die entspannte 6009 Lettn Line durch den Wald und wir kommen direkt oben auf der Plattform an der Giggijochbahn raus. Wer hier heute noch nicht genug hat, schwingt sich einfach wieder rauf und fährt zum Beispiel die Harbe und Gahe Line durch. Das geht bis 16:45 Uhr und ab 17,50€ die Bergfahrt und runter kommen sie ja bekanntlich alle…eins sollte jedenfalls klar geworden sein, die Trails in Sölden rocken mega ab!

Tom Bauer 2022