Ihr habt keine Zeit für eine ganze Transalp und auch keine Lust Gepäck für eine ganze Woche im Rucksack zu haben? Dann ab in die Dolomiten und 2-3 Tage in Mega Transalp Feeling auf dem Bindelweg eintauchen…

Ohne Gepäcktransport eine Wochentransalp zu biken, heißt einen Rucksack mit mindestens 8kg+ mitführen zu müssen. Trailorientierte Rider wissen, wie sehr das Gewicht das Fahrverhalten gerade auf Trails verändern kann, denn ein zu schwerer Rucksack ist wie permanent eine Faust im Nacken zu spüren. Eine Dolomitenrunde von ca. 3 Tagen mit Liftunterstützung und Hüttennächtigung lässt den Rucksack auf 5-6kg Maximum (mit Trinkflasche am Bike) schrumpfen.

Hier unsere Shorttrack Dolomiten Hüttenvariante im Kurzüberblick, mit Liften alles um 1000hm up und einiges mehr an Höhenmeter und Trails down. Mein spezieller Dank an alle Rider für diese geniale Tour und an Knut für seine hervorragenden Kenntnisse über die besten Trails am Sella Stock sowie beste italienische Küche und Weine!

Tag 1 St. Vigil – Fanestal – Limojoch – Col de Locia – Armenterola/San Kassian (S.Bahn) – Pralongia Hütte
Tag 2 Pralongia Hütte (S.Bahn) – Arabba  (S.Bahn) – Bindelweg – Campitello (S.Bahn) – Steinere Stadt – Langkofel – Seiser Alm – Mahlknechthütte
Tag 3 Mahlknechtjoch – Canazei (2 Bahnen) – Pordoi Joch – Arabba – Passo Campolongo – Corvara – Alta Badia – St. Vigil

Variante: über das Grödner Joch wäre es auch schön nach Corvara usw. zurückgegangen. Hierzu in Campitello kurz vor Canazei nochmal die Seilbahn nehmen, zur Strasse runter und zum Joch hochradeln.

Die Dolomiten sind UNESCO-Weltnaturerbe und es gibt kaum einen besseren Platz das zu verstehen, als sich auf dem Bindelweg unterhalb des Padonkamms gegenüber des Marmolada Gletschers zu bewegen. Unten liegt der Fedaia Stausee und der Weg geht ein wenig ausgesetzt mit ein paar Schiebe/Tragepassagen herrlich dahin. Wir sind ihn von Ost nach West gefahren d.h. mit der Seilbahn in Arabba rauf zur Porta Vescovo, dann wird er immer leichter und eine Rast am Rifugio Padon liegt ebenfalls praktisch am Weg. Es geht auch anders herum, auf jeden Fall viel Spaß dabei und nehmt Rücksicht auf die große Schar an Wanderern!

 

 

 

 

 

 

 

Biketransalp’s Shortlist

Für Alpentouren mit dem MTB ohne Gepäcktransport. Mengenangaben für ca. 3 Tage. Der Rucksack sollte gepackt 6 kg nicht überschreiten, deshalb so weit wie möglich Sachen in der Gruppe aufteilen.  

Rucksack & Co OK
Bike Rucksack, möglichst 20 l Volumen z.B. EVOC FR Trail Blackline
Regenjacke z.B. Löffler , wasserdicht
Regenhose z.B. Löffler, wasserdicht
Beinlinge
Fingerhandschuhe lang, warm, Windstopper
Stirnband
Buff Band
Windweste
Langarmtrikot
1x Biketrikot, Wechsel
1x Bikesocken, Wechsel
Bike Protektoren insb. für Knie
2x Unterwäsche, davon 1x lang, Wechsel
Shirt, Schlafshirt lang oder kurz
Freizeithemd + hose, z.B. Zip-off mit abtrennbaren Beinen
Waschbeutel mit kleineren Mengen an:

–        Zahnputzzeug (Bürste, Creme, Seide etc.)

–        Medikamente insb. Kopf-/Halsschmerztabletten, Augentropfen, Fenistil

–        Waschlotion, z.B. Sebamed

–        Sonnencreme (kleine Tube, Faktor 15-50, Faktor 30 und 50ml je Woche haben sich bewährt)

–        Einmalrasierer

–        Gesäßcreme (z.B. Sixtufit, Second Skin Hirschtalg)

–        Ohrenstöpsel (für ruhigen Schlaf im Bettenlager)

–        Kleines Handtuch, optional

Geldbeutel mit:

–        Ausweise (Führerschein)

–        Fahrscheine

–        Krankenvers. Karte

–        Bargeld + Scheckkarten

–        Schlüssel

Erste Hilfe Set inkl. Wärmedecke + Trillerpfeife
–      Mobiltelefon (Notfallnummer 112) + Ladegerät

–      GPS Outdoor Navigationsgerät mit importierten GPS Touren/Tracks + Akkus, Ladegerät

–      Übersichtkarte ausdrucken

–      Unterkunftsliste mit Telefonnummern im Handy speichern

–      Energiegels/-riegel, 2 pro Tag
Flipflops, alternativ leichte Badelatschen für die Hütte
Werkzeug & Co:

–        Dünne Einweghandschuhe (alternativ Trockenwaschpaste)

–        1x Ersatzschlauch + Flickzeug (auch bei UST)

–        Werkzeugtool mit Reifenheber

–        Kettenöl

–        Luftpumpe z.B. Lezyne Ministandpumpe

–        Speichenschlüssel, optional Notspeiche

–        Schaltauge, bikespezifisch – ganz wichtig, sonst ist die Tour schnell zu Ende!!

–        kleines Schloss (z.B. Safeman)

1-2 Plastiktüten/dünne Abfalltüten um Feuchtes von Trockenem im Rucksack trennen zu können
Angezogen (bei gutem Wetter)
Bike Trikot
Bikehose kurz, Baggy oder eng
Sport-Unterwäsche, z.B. ärmelloses Shirt wegen Windschutz, optional
Bikesocken
Bikeschuhe, zum Laufen längerer Strecken sowie Klettern geeignet
Bike Helm, immer tragen auch bergauf!
Sportsonnenbrille, nicht zu dunkle Gläser, alternativ Wechselgläser/Brille
Bikehandschuhe dünn, besser immer lange Fingerhandschuhe
Zubehör am Bike
Trinkflasche(n)
Flaschenhalter, GPS Halterung
Clickpedale oder Plattformpedale, für Tourer Klicks, für Fahrtechniker Plattformpedale
Bike durchgecheckt: 1. Rahmen, 2. Laufräder, 3. Antrieb/Schaltung, 4. Bremsen, 5. Federung sowie 6. Lenkung?
Weitere persönliche Dinge

Tom Bauer 2018

 

 

 

Author

Biketransalp

3 Comments

  1. Hi Tom, wirklich tolle Seite, die du hier gebaut hast. Auf wenn ich vielleicht der einzige bin, der nicht die 7S-Daten will, kannst du mit die GPX-Daten der Shorttrack Bindelweg schicken? Und evtl. noch eine Einschätzung zum Schwierigkeitsgrad? Vielen Dank im Voraus.
    Gruß
    Jochen

    Jochen Eck
  2. Hallo Tom, auch wir hätten gerne die GPX Daten und wenn es gibt eine Karte als Übersicht. Wir sind gerade am schauen und planen für 2019 für einen 3 Tages Cross, da würde uns deine Variante sehr gut gefallen und interessieren.

    Besten Dank schon mal und herzliche Grüße

    Ralf

    Ralf Weber
  3. Hallo Tom,auch ich hätte gerne die GPX Daten und wenn es gibt eine Karte als Übersicht.Ich bin in schauen und planen für 2019 und deine Variante mich interessier.

    Gruß Carlos

    Carlos Alvarado

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.